Link verschicken   Drucken
 

Bürgerbusreise nach Millstatt

04.07.2018

Bürgerbusreise nach Millstatt am See

Erlebnisreiche Tage in der Partnergemeinde

 

Kürzlich besuchte eine Reisegruppe mit etwa 40 Teilnehmern Millstatt am See, die Partnergemeinde der Stadt Wendlingen am Neckar in Kärnten, Österreich.

Unter der bewährten Reiseleitung von Herbert Durst, dem Vorsitzenden des Partnerschaftskomitees, erfolgte die kurzweilige Anreise nach Millstatt, wobei unterwegs in Bayern obligatorisch ein Weißwurstfrühstück eingenommen wurde.

Nach dem Bezug der Zimmer im Hotel Alexanderhof konnten bei einem Spaziergang durch die Marktgemeinde viele neue Eindrücke gewonnen werden. So stand etwa das Stift Millstatt im Mittelpunkt, das zu den bedeutendsten Bauwerken in Kärnten gehört. Aber auch einzelne Gebäudeensembles sowie die vielen Kunstobjekte im öffentlichen Raum aus Holz, Metall oder Stein fanden die Aufmerksamkeit der Reisegruppe.

Bei einem Sektempfang begrüßte der 1. Vizebürgermeister Albert Burgstaller die Gäste aus der Partnerstadt Wendlingen am Neckar und hieß sie herzlich willkommen. Er informierte über die Marktgemeinde Millstatt mit ihren vielen Teilorten, über das vielfältige kulturelle Leben und die Geschichte des Ortes mit dem Stift Millstatt.

Am nächsten Tag stand eine Fahrt durch Kärnten auf dem Programm. Die Fremdenführerin Gerti Baumberger verstand es ausgezeichnet, mit ihren fundierten Kenntnissen in kurzweiliger und unterhaltsamer Weise den Gästen interessante Informationen näher zu bringen. Nachdem das „Seenland Kärnten“ den Schwerpunkt der Rundfahrt bildete, ging sie auch auf die jeweiligen Besonderheiten der Seen ein. Am Millstätter See entlang, vorbei am Feldsee und am Afritzer See ging es zum Ossiacher See. Hier konnte die bekannte Stiftskirche Ossiach besichtigt werden. Nach Villach, vorbei am Faaker See, war jetzt Velden am Wörthersee das nächste Ziel. Vor dem aus dem Fernsehen bekannten Schloss am Wörthersee gaben sich an diesem Tag hochklassige Sportwagen ein Stelldichein, ein riesiges Spektakel für die Augen und für die Ohren. Nach dem Mittagsimbiss ging es mit dem Schiff über den Wörthersee nach Maria Wörth. Maria Wörth mit seiner gotischen Wallfahrtskirche, die auch als Hochzeitskirche sehr beliebt ist, sowie der gegenüber liegenden Winterkirche, ist ein bekannter und ein ganz besonderer Anziehungspunkt am Wörthersee.

Mit dem Bus ging es dann weiter, aufwärts zum Pyramidenkogel, dem weltweit höchsten Holzaussichtsturm und Kärntens schönstem Aussichtspunkt. Dank des tollen Wetters konnte die Reisegruppe die grandiose Aussicht auf den Wörthersee und die umliegenden Berge genießen. Die Rückfahrt nach Millstatt erfolgte über Klagenfurt und entlang des Wörthersees über die Autobahn.

Am Tag darauf stand Millstatt im Mittelpunkt des Programms. Zunächst konnte bei einer Schiffsrundfahrt bei herrlichem Wetter Millstatt und die Umgebung mit den beeindruckenden Bergkulissen genossen werden. Anschließend war in Millstatt Zeit zur freien Verfügung, bevor es mit einem Spezialbus steil und kurvenreich auf die Lammersdorfer Alm ging. Hier bestand Gelegenheit zu einer Wanderung auf den Jufen oder zum Kauf von Bergkäse direkt auf der Alm. Ein besonderes Erlebnis war der anschließende Hüttenabend in der Lammersdorfer Hütte bei Kärntner Jausen, Kaiserschmarrn und vielen anderen Spezialitäten. Zu zünftiger handgemachter Musik wurde fröhlich gesungen und geschunkelt. Bereits im Herbst gibt es beim Kärntner Abend in Wendlingen am Neckar ein Wiedersehen mit den Hüttenwirtsleuten Elke und Kurt Klammer.

Am nächsten Tag verabschiedete sich die Reisegruppe von Millstatt am See. Die Rückreise führte über Bad Kleinkirchheim in den Nationalpark Nockberge. Die Panoramastraße wurde ihrem Namen gerecht, das Panorama und die gute Fernsicht waren überwältigend. Nach einem Spaziergang um den fast 2000 Meter hoch gelegenen Windebensee kehrte man zum Mittagessen in der Zechner Alm ein, hier entstand das Gruppenfoto. Die erlebnisreichen und von Herbert Durst hervorragend organisierten Tage in Millstatt gingen viel zu schnell vorbei, gegen Abend erreichte der Bürgerbus wieder Wendlingen am Neckar.

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Bürgerbusreise nach Millstatt